Allgemein:

Startseite

Inhaltsverzeichnis Bilder

meine Heimatstadt Meißen

Bilder meiner Deutschlandreisen

Bilder Auslandsreisen

Meine Projekte

News

Gästebuch

Kontakt

Impressum

Asisi wurde als Sohn persischer Eltern in Wien geboren. Kindheit und Schulzeit verbrachte er in Leipzig. Von 1973 bis 1978 studierte er Architektur an der Technischen Universität Dresden und schloss sein Studium als Diplom-Ingenieur ab. Es folgte ein Studium der Malerei an der Hochschule der Künste in Berlin von 1978 bis 1984. Danach hatte Asisi von 1987 bis 1994 einen Lehrauftrag für perspektivisches Zeichnen an dieser Hochschule, 1991 war er Gastprofessor im Fachbereich Architektur ebenda. Von 1996 bis 2008 ist er Professor für freie Darstellung im Fachbereich Architektur an der Beuth-Hochschule für Technik Berlin.

Mit seinen monumentalen Panoramabildern in den sogenannten „Panometern“ in Leipzig und Dresden knüpft er an die großen Panoramen des 19. Jahrhunderts an. Panometer ist eine Wortschöpfung des Berliner Künstlers, gebildet durch das Zusammenziehen der Wörter Panorama und Gasometer. Es bezeichnet einen umfunktionierten ehemaligen Gasometer, der heute als Ausstellungsgebäude für 360-Grad-Panoramen und besonderer Veranstaltungsort dient. Das Panometer Leipzig besteht seit 2003, das Panometer Dresden seit Dezember 2006. Beide Panometer zeigen großformatige, über 100 Meter lange und rund 30 Meter hohe Panoramadarstellungen. Das Asisi-Panorama „8848Everest360°“ im Panometer Leipzig betrachteten zwischen 2003 und Anfang 2005 rund 450.000 Besucher, das Nachfolgepanorama „Rom CCCXII“ seit November 2005 mehr als 300.000 Besucher. Das Panometer Dresden zeigt seit dem 9. Dezember 2006 das Panoramagemälde „1756 Dresden“, in Leipzig ist seit dem 28. März 2009 die Panoramaausstellung "Amazonien" zu sehen.

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.


Wie finden Sie das Panometer?