Sie sind hier: Startseite » Auslandsreisen » USA 2004

USA 2004

Rundreise Ostküste USA Reiseverlauf:

- Ankunft am Flughafen Newark
- 3 Tage Aufenthalt in New York
- das Hotel lag in der Nähe vom Central Park(55th Street)
- Versuch vom Hotel bis zum Battery Park zu laufen, an der 20th Straße wollten die Füsse nicht mehr - die U-Bahn ist doch das einfachste, schnellste und preiswerteste Reisemittel in New York
- Teile unserer Stationen:
"Ground Zero", Freiheitsstatue, Empire State Buildung, Broadway,Times Squares, Madison Square Garden, Central Park, 5th Avenue, ...
- Fazit: 3 Tage N.Y. sind einfach viel zu wenig, um New York kennen zu lernen
- Die Reise ging weiter nach Boston, in die Geschichte der USA.
- Von hier aus zurück nach Washington. Vom scharf bewachten "Weissen Haus", zu vielen Denkmälern und Museen.
- Letzte Station war Philadelphia.

Highlights der Reise

New York - Das Empire State Building befindet sich auf der Fifth Avenue zwischen der 33. und 34. Straße in Manhattan. Es hat 102 Stockwerke seine Höhe beträgt 381 m, einschließlich der Antenne 443,2 m.
   
New York - Der Times Square in New York liegt an der Kreuzung 43. Straße/Broadway.
   
New York - Die Freiheitsstatue offiziell "Liberty Enlightening the World" ist eine Statue im New Yorker Hafen zur Begrüßung von Einwanderern und Heimkömmlingen, die im Oktober 1886 eingeweiht wurde. Sie war ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten.
   
New York - Blick vom Empire State Building. Nach mehreren Sicherheitskontrollen und stundenlangen Warten auf die Aufzüge hat man dann aber einen fantastischen Blick auf New York.
   
New York - Blick aus dem Central Park auf die Hochhäuser. Er erstreckt sich heute auf einer Länge von 4,1 km von der 59th bis zur 110th Straße und 840 m Breite zwischen der 5th und der 8th Avenue, und wird auch die grüne Lunge New Yorks genannt.
   
Washington - John F. Kennedy Center for the Performing Arts. Die Kennedy-Büste wurde aus 1 Cent Münzen hergestellt die Kinder gesammelt haben.
   
Washington - Arlington cemetery ist der nationale Veteranenfriedhof und ist ausschließlich ehemaligen Militärangehörigen und deren Familien vorbehalten. Jährlich finden hier knapp 5.400 Beerdigungen statt. Mit über 260.000 Beisetzungen seit seinem Bestehen ist der Nationalfriedhof in Arlington nach dem Calverton Nationalfriedhof in New York der zweitgrößte Friedhof der USA. Hier befindet sich u.a. das Grab von John F. Kennedy
   
Washington - Das Korean War Veterans Memorial zeigt eine Gruppe von Soldaten auf dem Schlachtfeld, dargestellt durch 19 Statuen aus Edelstahl.
Es erinnert an die Veteranen des Koreakrieges.
   
Washington - Vietnam Veterans Memorial. In die Mauer sind die Namen der 58.245 im Vietnamkrieg Getöteten und Vermissten eingemeißelt. Sie tragen nur einen einzigen Zusatz: eine Raute für getötete, ein Kreuz für vermisste Soldaten.
   
Washington - Das Weiße Haus ist der Wohnsitz und Arbeitsplatz des US-amerikanischen Präsidenten. Außerdem beherbergt es das Büro des Vizepräsidenten. Es liegt an der Pennsylvania Avenue. Seinen Namen erhielt es 1901 aufgrund seines weißen Außenanstrichs.
   
Washington - Das United States Capitol ist der Sitz des Kongresses, der Legislative der Vereinigten Staaten von Amerika. In ihm finden Sitzungen des Senats und des Repräsentantenhauses statt. Neben den Parlamentskammern beherbergt das Bauwerk zahlreiche Kunstwerke zur Geschichte der USA. Es ist mit drei bis fünf Millionen Besuchern im Jahr eines der populärsten Tourismusziele des Landes.
   
Philadelphia - Liberty Bell (Freiheitsglocke) ist der Name der Glocke, die geläutet wurde, als die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung in Philadelphia verkündet wurde. Sie wurde im Jahr 1752 in London gegossen. Noch bevor sie aufgehängt wurde, entdeckte man in ihr einen Riss, woraufhin sie von zwei Handwerkern aus Philadelphia neu gegossen wurde. Heute hängt die Glocke im Liberty Bell Center im Zentrum von Philadelphia.